Ellert und Brammert - musea

Freilichtmuseum Ellert und Brammert

Die Zeit ein Jahrhundert zurückdrehen kann man im Freilichtmuseum Ellert und Brammert in Schoonoord. In diesem Museum, das im Abbaugebiet Ellertsveld liegt, kommt die Vergangenheit wieder zum Leben. Wie die Bewohner dieser Gegend Südsostdrenthes lebten und arbeiteten wird anhand verschiedener Bauformen anschaulich gemacht: Zunächst einmal gab es die aus Torfplaggen errichteten Moorkaten, aber auch ein Sächsischer Bauernhof, ein Zollhaus, eine Dorfschule und sogar ein Gefängnis kann man auf dem Museumgelände besichtigen. In der gemütlichen Bauerngaststätte sind die Besucher herzlich zu einer Erfrischung eingeladen. In den Ausstellungsräumen werden verschiedene Sammlungen präsentiert. Mehr Infos zum Freilichtmuseum finden Sie hier.

Gaststätte “Boerenherberg”

Früher lebten die Leute in solchen Moorkaten

Vor Jahrhunderten machten die Riesen (oder Räuber) Ellert und Brammert die Umgebung mit ihren Raubzügen unsicher. Jetzt stehen sie als Blickfang am Eingang des Museums. In ihrer „Räuberhöhle“ wird ihre grausige Geschichte in 2D und in 3D dargestellt. Für die jüngsten Besucher gibt es einen Spielplatz und einen Streichelzoo. Im Zoo findet sich ein 16teiliger Hühnerstall, in dem die berühmten Drenther Hühner mit ihren prächtigen Farbschattierungen wohnen. Ganz wie früher.

Das Drenther Huhn

Ellert en Brammert

Deel dit:
Ellert und Brammert