UNESCO Global Geopark

Im Hondsruggebiet fasste man 2010 den Plan, die Geschichte des Gebiets mit neuem Leben zu wecken, die Geschichte seiner Entstehung und die Geschichte der Menschen, die hier seit alters leben. Und warum nicht in der Form eines Geoparks? So wurde das Hondsruggebiet im September 2013 der erste Geopark der Niederlande und zugleich Mitglied des Europäischen Geopark-Netzwerks.

Die Entstehung des Geopark-Netzwerks

Um die Jahrtausendwende ergriffen vier europäische Gebiete mit einer außergewöhnlichen Geologie und besonderen Kulturhistorie die Initiative zur Gründung des Geopark-Netzwerks. Die Geoparks der ersten Stunde waren die deutsche Vulkaneifel, die griechische Insel Lesbos, die Haute Provence in Frankreich und der Maestrazgo in Südostspanien. Das Netzwerk etablierte sich als voller Erfolg. Mittlerweile gibt es rund 140 Geoparks weltweit

 Karte mit europäischen Geoparks

UNESCO  Global Geopark

Am 17. November 2015 beschloss die Allgemeine Versammlung der UNESCO, den Geoparks der Welt, darunter auch das Hondsruggebiet, einen UNESCO-Status zu verleihen. Die Parks dürfen sich seitdem UNESCO Global Geopark nennen. Der UNESCO-Status ist eine besondere Auszeichnung. Sie wird dem Tourismus einen Impuls geben und die Wirtschaft in der Region ankurbeln. In den Niederlanden gibt es derzeit einen Global Geopark, den Hondsrug in Drenthe und Groningen, der seit 2013 diesen Titel trägt. Für den Hondsrug bedeutet die Zuerkennung des UNESCO-Status eine Stärkung der Position, denn er kann die Attraktivität für den Tourismus in dieser Region erhöhen. Dadurch dürften sich auch wirtschaftliche Initiativen weiterentwickeln. Alle Geoparks sind Mitglied des Global Geoparks Network (GGN).

Dieses Video des Global Geopark Network veranschaulicht die Arbeit der Geoparks weltweit.

Evaluierung

Der UNESCO-Status wird für die Dauer von vier Jahren verliehen. Das heißt, dass pro Gebiet alle vier Jahre eine Evaluierung stattfindet. Bei positivem Befund wird der Status als UNESCO Global Geopark um weitere vier Jahre verlängert. Für den Hondsrug erfolgte die Verlängerung erstmals 2017.

Bedeutung für das Hondsruggebiet

Für den Hondsrug ist die Zuerkennung des UNESCO-Status ein großer Pluspunkt. Erfahrungen des UNESCO-Welterbe-Programms belegen, dass das UNESCO-Label die Attraktivität eines Gebiets für den Tourismus erhöht und sich positiv auf die regionale Wirtschaft auswirkt.

Weitere Infos über Geoparks in Europa?
Weitere Infos über Geoparks weltweit?