Das größte Megalithgrab - hotspots

Großsteingrab D27 (Borger)

Das bekannte Großsteingrab D27 bei Borger ist mit einer Länge von 22,5 m das größte Grabmal Drenthes. Stellen Sie Ihr Auto auf dem Parkplatz des Hunebedcentrum ab, denn von hier aus ist das Grab einfach zu Fuß zu erreichen und zu besichtigen.

Unsere Vorfahren (Rekonstruktion)

Erste archäologische Untersuchung

Soweit bekannt, hat im Großsteingrab von Borger die älteste archäologische Untersuchung Drenthes stattgefunden, als die Dichterin Titia Brongersma im Juni 1685 einige Knechte den Boden beim Hünengrab umgraben ließ, weil sie dort Spuren aus der Vergangenheit vermutete. Sie fanden mehrere Keramikgefäße, die beim Versuch, sie auszugraben, sofort auseinanderfielen. In einigen dieser Urnen befanden sich verbrannte menschliche Überreste. Die Verwendung des Wortes Hünengrab wird Titia Brongersma zugeschrieben.

1685 nannte Titia Brongersma diese Steinhügel erstmals „Hünengrab“ (Huynen).

Lage des größten Megalithgrabes

Koordinaten: 52°55’49.0″N 6°47’50.9″E

Hunebedcentrum Borger

Deel dit:
Das größte Megalithgrab