Ballooërveld - hotspots

Das Ballooërveld

Das Ballooërveld befindet sich nördlich des Dorfes Balloo. Auf dem Ballooërveld sind die Eiszeiten zum Greifen nah: glitzernd weißen Sand aus der Elster-Eiszeit, Findlinge und Kies, die die Gletscher in der Saale-Eiszeit mitgeführt haben, und Pingoruinen, Senken und Sandrücken aus der Weichsel-Eiszeit.

Auffällig ist, dass der Geschiebelehm an einigen Stellen im Ballooërveld an die Oberfläche getreten ist. Er gleicht einem harten „Fußboden“ aus Lehm, Feuersteinen, Kies und kleinen Steinen. Diese Schicht blieb liegen, als das Eis zum Ende der Saale-Eiszeit geschmolzen war und der Wind den darüber liegenden Decksand aus der Weichsel-Eiseit fortgeblasen hatte. Auf dem Ballooërveld gibt es zudem einige Pingoruinen. Während der letzten Eiszeit waren dies noch hohe „Eishügel“, die, sobald das Eis geschmolzen war, kollabierten und tiefe Krater hinterließen. Später füllten sie sich mit Wasser und Torfmoosen.

Die violette Heidelandschaft vom Ballooërveld aus der Luft

Urgeschichte

Lange Zeit bevor sich Menschen in Balloo und Rolde niederließen, gab es hier schon Häuser, Äcker und Felder für die Erdbestattung. Über das Ballooërveld zerstreut liegen Dutzende Grabhügel. In den Grabhügeln südwestlich des Feldes um den Mandenberg haben viele Ausgrabungen stattgefunden. Archäologen kamen zu dem Schluss, dass auf dem Ballooërveld in der Urgeschichte 3000 Jahre lang ohne Unterbrechung Menschen begraben wurden.

Sandwege, Heide, Grabhügel und Pingoruinen…

Wagenspuren

Über das Ballooërveld führen von Gasterensche Diep nach Rolde deutlich erkennbare, Jahrhunderte alte Wagenspuren. Der Kirchturm von Rolde diente in der endlosen Heidelandschaft als Orientierungspunkt.

Wagenspuren und Celtic Fields im Balloërveld

Einmalig

Zwischen den Stromtälern des Loonerdiep und des Gastersche Diep liegt das Ballooërveld, das größte Heidegebiet in Norddrenthe. Im Norden des Feldes münden beide Bäche in das Oudemolensche Diep. Das Ballooërveld ist ein einzigartiger Flecken Natur im Urstromtal der Drentsche Aa. Die höher gelegenen Teile des Feldes sind so sandig und trocken, dass darauf nur die Besenheide gedeiht. Wer hier spazieren geht, kann durchaus dem Schafshirten und seiner Herde begegnen. An den Rändern ist das Feld abschüssig und an den niedrigsten Stellen sammelt sich Wasser. Im Drenther Dialekt heißen diese Sammelstellen „Stroeten“. Von hier laufen Rinnsale, wie das Smalbroekenloopje am Westrand, ins Stromtal.

Lage des Ballooërveld

Koordinaten Infotafel:  53°01’33.0″N 6°39’02.2″E

Adresse

  • Visvliet
  • 9466 Gasteren
  • Deel dit:
Ballooërveld