Vervenershuis - musea

Haus eines Moorkolonisten

1916 ließ Freek Kamst am Zuiderdiep in Valthermond, einem Dorf in den Drenther Moorkolonieen, ein neues Haus bauen. An der Vorderseite entstanden ein Laden und ein Büroraum, im hinteren Bereich wohnte er mit seiner Familie. Freerk Kamst war ein erfolgreicher Torfunternehmer. In der Torfsaison beschäftigte er 20 Arbeiter. Seine Frau Henderika arbeitete im Laden, der auch als „stille Kneipe“, Wirtshaus ohne offizielle Schankgenehmigung, fungierte.

Pieter Hollander, schoonzoon van Freerk Kamst, was ook vervener.

Namensschild am Kolonistenhaus. Pieter Hollander, Freerk Kamsts Schwiegersohn, führte das Torfunternehmen fort

Museum

Die Stiftung „Het Drentse Landschap“ erwarb das Kolonistenhaus 2010/2011 und restaurierte es liebevoll. Die Stiftung „Cultuurhistorische Waarden in de Drentse Veenkoloniën“ mietet den vorderen Teil an. Heute ist hier ein kleines Museum untergebracht, in dem man den neu eingerichteten Laden besichtigen kann. Auch das Büro und die gute Stube wurden originalgetreu gestaltet. Wenn man durch die Räume geht, könnte Freerk Kamst jederzeit ins Haus kommen.

Lage

Nicht nur das Gebäude ist besonders, auch die Lage hat historische Bedeutung. 1817 schlossen die Drenther Hondsrugdörfer mit der Stadt Groningen eine Vereinbarung: Fortan durfte ihr Torf über den Stadskanaal abtransportiert werden. Zwischen dem Hondsrug und dem Kanal entstanden neue Dörfer. Sie entwickelten sich entlang der Einmündungen der Seitenkanäle in den Stadskanaal, die in das Drenther Moor gegraben wurden. Eines der Dörfer ist das 12 km lange und nur 200 breite Dorf Valthermond. Das Kolonistenhaus liegt an der Einmündung des inzwischen zugeschütteten Zuiderdiep.

Moorbrand

Im Mai 1917– Freerk Kamst hatte sich gerade erst in seiner neuen Bleibe eingerichtet – griff in Valthermond ein Moorbrand um sich. Hunderte Hektar Torffläche gingen verloren. Zudem forderte das Feuer 16 Menschenleben. Die Opfer wurden auf dem Friedhof des Dorfes bestattet. Das Haus von Kamst blieb nur erhalten, weil die Torfarbeiter das Gebäude nass hielten. Im Kolonistenhaus wird in einer kleinen Ausstellung an jene dramatischen Tage erinnert.

In mei 1917 brak er in Valthermond een enorme veenbrand uit.

Moorbrand 1917

Öffnungszeiten

Geöffnet samstags von 13-17 Uhr.

 

Vervenershuis

Deel dit:
Vervenershuis