Internationaal Klompenmuseum - musea

Internationales Holzschuhmuseum

Holzschuhträger findet man nicht mehr viele. Dabei ist es noch gar nicht so lange her, dass jeder ein Paar Holzpantinen hatte. Das Internationale Holzschuhmuseum gibt es seit 1990 und es nennt mit gut 2400 Paar Schuhen aus über 40 Ländern die weltweit größte Sammlung an „Klompen“ (Holzschuhen) sein Eigen. Aber nicht nur Schuhe, sondern auch Werkzeuge aus dem In- und Ausland sowie Maschinen aus den Niederlanden, Deutschland und Frankreich zählen zur Sammlung. Jedes Jahr wird eine neue Ausstellung eingerichtet.

Kulturerbe

Holzschuhe so weit das Auge reicht

Die typisch holländischen Holzpantinen kennt jeder. Im Museum gibt es aber noch ganz viele andere Schuharten zu sehen: Holzschuhe für die Arbeit, zur Zierde, kunstvolle Clogs und noch vieles mehr. Sie sind Teil unseres Kulturerbes.

Handarbeit, Maschinenfertigung

Im Museum wird in einem Film die handwerkliche und die maschinelle Herstellung von Holzschuhen gezeigt. In der Werkstatt sind diese Werkzeuge und Maschinen ausgestellt. Die Sammlung stammt von den letzten niederländischen Holschuhmachern, den Brüdern Eiso und Egbert Wietzes aus Eelde. Sie waren wahre Meister der Holzpantinen und sammelten Holzschuhe aus vielen Ländern. Nach der Museumsrunde wartet eine Tasse Kaffee auf Sie und echte „Klompen“ von Wietze kann man auch kaufen.

Öffnungszeiten

April bis Oktober
Dienstags bis sonntags von 14:00 – 17:00 Uhr
Für Gruppen nach Vereinbarung von April bis 22. Dezember

Internationaal Klompenmuseum

Deel dit:
Internationaal Klompenmuseum