Langgrab - hotspots

Langgrab bei Emmen

Das Großsteingrab D43 auf der Emmer Schimmeres nordwestlich von Emmen unterscheidet sich deutlich von den anderen Megalithgräbern in Drenthe.  Archäologen bezeichnen diesen Typus als Langgrab.  Im Grunde handelt es sich um zwei kleinere Hünengräber, die innerhalb eines gut 40 m langen und 7 m breiten Kranzes aus Findlingen hintereinander angeordnet sind.  Das Langgrab von Emmer ist das einzige Langgrab in den Niederlanden; in Deutschland sind mehrere erhalten geblieben.

Karte des Langgrabes von 1883

Kranz aus Steinen

Verschiedene Forscher haben das Langgrab im Laufe der Zeit untersucht.  Der Archäologe Holwerda aus Leiden war 1913 der erste, der die Grabanlage mit modernen Methoden analysierte.  Es gelang ihm u. a., die ursprüngliche Lage des Steinkranzes um die beiden Gräber zu ergründen.  Der bekannte Archäologe Prof. van Giffen hat das Megalithgrab in seiner heutigen Form wieder herrichten und dabei insbesondere die kleineren Steine zwischen die großen Steine ​​zurücklegen lassen.

Lage des Langgrabes

Koordinaten: 52°47’35.7″N 6°53’13.8″E

Sächsischer Bauernhof Nabershof

  • Noordeind 21
  • 7815 PB Emmen
  • Deel dit:
Langgrab