Dorfkirche von Zuidlaren - hotspots

Die Dorfkirche von Zuidlaren

Im unteren Bereich der Kirchenmauern sieht man große Backsteine. In den Niederlanden werden sie „Kloostermoppen“ genannt, Backsteine im sog. Klosterformat. Sie sind viel unregelmäßiger als moderne Backsteine. Diese Steine wurden vor rund 800 Jahren in den Feldöfen an der Hunze hergestellt, die mit Torf aus dem Zuidlaarderveen beheizt wurden.

Groninger Kloster

Alte “Kloostermoppen”

Als 1232 der hölzerne Vorgängerbau abbrannte, beschloss die Gemeinde in Zuidlaren, dass ihre nächste Kirche aus Stein gebaut werden sollte. Die Steine wurden vom Kloster in Aduard hergestellt. Dieses Groninger Kloster war in jener Zeit das größte Wirtschaftsunternehmen der Gegend.

Moor

Die Aduarder Klosterbrüder waren die ersten, die in großem Umfang Torf auf der anderen Seite der Hunze gestochen haben. 1262 verkaufte Zuidlaren seine Moorflächen östlich der Hunze an die Abtei. Dort entstand das Dorf Zuidlaarderveen. Später erwarben geschäftstüchtige Bürger und Institutionen aus der Stadt Groningen von Bauern aus den Hondsrugdörfern entlang der Hunze Moorflächen. So entstanden die ersten Moorkolonien.

Lage der Dorfkirche

Koordinaten:  53°05’46.7″N 6°41’17.9″E

Evangelische Kirche

  • Kerkbrink 3
  • 9471 AJ Zuidlaren
  • Deel dit:
Dorfkirche von Zuidlaren